Donnerstag, 30. Juli 2015

Happy Birthday!

Gestern war es so weit, mein Großer hatte Geburtstag und ist elf Jahre alt geworden. Sonst sag ich ja immer: "Was? Schon so alt, wann ist denn das passiert! " Dieses Mal kam es mir jedoch nicht wirklich so vor. Denn es ist schon lange her, dass ich zum ersten Mal Mutter wurde. Die Zeit ist zwar schnell vergangen, dennoch sind es eben elf Jahre. Eine ganz besondere Zeit, das erste Mal mein Kind auf dem Arm zu halten, ihm beim Wachsen und Lernen zuzusehen und zu begleiten. Und jetzt klopft schon langsam aber sicher die Pubertät an der Tür. Mal sehen, was die nächsten Jahre so bringen werden.



Den Tag haben wir mit Cupcakes, Geburtstagslied und Geschenken begonnen. Von uns hat er ein Spiel, zwei Bücher und drei kleinere Legosets bekommen. Mittags kamen meine Eltern, Schwestern und Neffe vorbei und wir haben es uns mit Kuchen und anderen Leckereien gut gehen lassen.





Am Nachmittag waren wir ja in der neuen Schule und haben uns die angeschaut. Morgen werden wir den Kindergeburtstag feiern. Das erste Mal nicht zu Hause mit Kuchen und Spielen, sondern im Stadtmuseum. Das Museum bietet verschiedene Themengeburtstage an und wir haben uns für eine zweistündige Führung durch die Altstadt entschieden. Danach werden wir im Museum Cupcakes und Obstspieße essen. Ich hoffe, das wird meinem Sohn gefallen. Am Samstag werden wir bei den Schwiegereltern Geburtstag feiern. Dann hätten wir das auch geschafft und Kind 3 wird im September mit ihrem 6. Geburtstag unseren Kindergeburtstagsmarathon für dieses Jahr abschließen.

Wie feiert ihr Kindergeburtstage? Was gefällt euren Kindern?

Liebe Grüße,
Birgit


Abschied und Neubeginn

So, nur noch einmal Schule und dann sind endlich, endlich Sommerferien. Diesmal ist es für die drei großen Kinder ein Abschiednehmen, aber auch ein Neubeginn.
Kind 1 hat jetzt die Grundschule beendet und kommt im September in die 5. Klasse. Gestern waren die "Neuen" schon mal zum Sommerfest eingeladen. Dabei hat sich auch die Klassenlehrerin vorgestellt, das Klassenzimmer wurde gezeigt und die Kinder wurden kurz durch die Schule geführt. Es ist wirklich eine sehr große Schule. Ich war froh, als wir wieder den Ausgang gefunden hatten. Es wird nächstes Jahr 6! fünfte Klassen geben. Zum Glück gibt es einige Tutoren, die sich im ersten Jahr um die neuen Schüler kümmern werden und ihnen das Einleben erleichtern wollen. Kind 1 wird 26 Mitschüler haben davon nur 5 Mädchen. Materialliste haben wir leider noch keine und außer drei Schulbücher, die ich bestellen kann, muss ich alle Materialien zum Jahresbeginn (wenn alle kaufen) besorgen.
Kind 2 wechselt von der 2. in die 3. Klasse und bekommt eine neue Klassenlehrerin. Zum Glück haben wir schon die Materialliste für das kommende Jahr bekommen und diese gleich abgearbeitet. Dieses Jahr habe ich mir etwas ganz schlaues ausgedacht und die Hefte alle gleich doppelt gekauft. Denn immer so gegen Halbjahreswechsel brauchen meine Kinder neue Hefte, können mir aber nicht genau sagen ob kariert, liniert, mit Rand, ohne Rand oder doch mit Doppelrand. Ich hoffe meine Rechnung geht auf.
Kind 3 wird ab September Vorschulkind sein und sich auf die Schule vorbereiten.
Kind 4 kann noch ein Jahr zu Hause bleiben, bevor für ihn der Kindergarten beginnt.



Schul-und Kindergartenchaos


Heute hat dann auch die Rasselbande die ganzen Materialen von der Schule mit nach Hause gebracht. Das Wohnzimmer ist jetzt voller Malkästen, Kunstwerken, Turnbeutel, Heften und so weiter.
Kind 3 hat heute morgen dringen darauf bestanden jetzt gleich alle Sachen aus dem Kiga zu holen, denn "sonst wird alles auf einen Haufen geschmissen" hat sie gesagt. Und dann blieb mir natürlich nichts anderes übrig als Gummistiefel, Kunstwerken, Wechselkleidung, Matschhose und Co. gleich mit nach Hause zu nehmen.


abgearbeitete Materialliste

Den Rest, wie z.B. Turnschuhe, werden wir dann in den Ferien besorgen. Irgendwann.
Euch allen schöne Ferien.

Eure Birgit

Sonntag, 26. Juli 2015

Sommerfüße und Peeling

Kennt ihr das auch? Nach einem wunderschönen Sommertag im Freien sind abends die Füße ziemlich schwarz. Der ganze Stadtstaub klebt wie Teer an den Füßen und lässt sich wirklich schwer abwaschen. Zum Glück habe ich vor ein paar Jahren gelernt, wie man selbst Peelings herstellt. So werden die Füße nicht nur sauber, sondern bekommen auch noch eine extra Portion Pflege ab und werden so superweich.

Geschenkidee



Hier das Rezept. Ihr braucht:

Leere Gläser mit breitem Hals und Schraubverschluss
Zucker (egal welche Sorte)
Öl (was ihr gerade zur Hand habt)
Duftöl eurer Wahl


Füllt die Gläser ca. dreiviertel voll mit Zucker, gießt dann soviel Öl darüber bis der Zucker bedeckt ist. Anschließen alles gut verrühren und immer wieder etwas Öl zugeben bis der Zucker komplett damit getränkt ist. Zum Schluss gebt ihr noch ein paar Tropfen eures Lieblingsduftöls dazu und fertig ist eurer selbstgemachtes Peeling. Mit einer Schleifen dran lässt es sich auch super als Gastgeschenk oder kleines Dankeschön verschenken. Durch den Zucker wird die Fußsohle nicht nur gereinigt, sondern eben auch gepeelt, so verringern sich raue Stellen. Das Öl pflegt ganz wunderbar, eincremen ist somit überflüssig und die Füße sind dann so superzart. Probiert es doch einfach mal aus!

Geschenkidee


Euch noch einen guten Start in die neue Woche.
Eure Birgit

Freitag, 24. Juli 2015

Zucchinikuchen mit Frischkäse - Zimt Frosting




Habt ihr schon mal Zucchinikuchen probiert? Bei uns gehört er mittlerweile zu unseren Lieblingskuchen. Zugegeben hatten wir am Anfang Zweifel. Zucchini!!! Im Kuchen!!! Aber klar, Zucchini schmeckt ja nach nicht viel und zusammen mit Butter und Zucker schmeckt doch fast alles. Wenn dann dieser Geruch, vermischt mit Zimt und Muskatnuss,durch die Wohnung zieht; läuft einem wirklich das Wasser im Mund zusammen. Und dann ist er auch noch so lecker fluffig. Aber genug der Worte. Hier kommt das Rezept.

Ihr braucht:


zucchini bread



3 Eier
250g Butter
250g Zucker
500g Mehl
1 Päckchen Backpulver
1 EL Vanillezucker
1,5 TL Zimt
1TL Salz
0,5 TL Muskatnuss
1 mittelgroße geriebene Zucchini (wem die grünen Fleckchen im Kuchen stören, kann die Zucchini vor dem Reiben schälen.)

Zuerst Eier, Butter und Zucker cremig rühren, dann den Rest zugeben. Der Teig ist ziemlich zähflüssig.
Ergibt 24 Cupcakes oder 2 Kasenformen oder1 große Springform oder (wie hier) 12 Cupcakes und eine kleine 20cm Springform.

Bei 175 C ca. 1 Stunde backen (große Springform).

zucchini bread


Wenn der Kuchen ausgekühlt ist, könnt ihr euch ans Frosting wagen. Ihr braucht:

6 EL Butter, Raumtemperatur
100g Frischkäse, Raumtemperatur
1 kleine Tasse Puderzucker, gesiebt
1,5 TL Zimt
1 TL Vanillezucker

Butter und Frischkäse mit dem Mixer vermischen und dann den Rest zugeben. Das Frosting gleichmäßig auf dem Kuchen verteilen. Für die Cupcakes das Frosting noch mal kaltstellen, so kann man es besser mit dem Spritzbeutel verteilen.

cinnamon icing





Viel Spaß beim Nachbacken!

Eure Birgit

Mittwoch, 22. Juli 2015

DIY Reisebeschäftigung

Die meisten Bundesländer haben schon Ferien und viele machen sich schon auf den Weg in den wohlverdienten Urlaub.  Und wer kennt nicht die nervigen Fragen von Richtung Rückbank?
Wann sind wir da? Mir ist langweilig. Ich hab Hunger/Durst. Ich muss mal. Die schaut mich so komisch an. Der macht sich so breit. Die Liste lies sich wohl ewig weiterführen.
Deswegen habe ich heute für euch ein DIY Projekt um eure kleinen Racker etwas zu beschäftigen und euch eine stressfreiere Fahrt zu ermöglichen. Ich hoffe es gefällt euch.


Ihr brauch zuerst:

einen Schuhkarton
Kleber
Schere
Tesa
Geschenkpapier

den Schuhkarton beklebt ihr mit dem Geschenkpapier (ginge auch ohne - dient nur der Ästhetik)


mit Kindern auf Reisen


dann füllt ihr den Karton mit Sachen die eure Kinder beschäftigen werden. Hier im Bild:


Mehr-Farben-Stift (so hat man alle Farben parat und muss nicht lange suchen)
Becherlupe
Blöckchen
Rätselhefte (hier von Pixi kreativ und Arena)
Haftspiele
Reisespiele
Aufkleberhefte
und, und, und eurer Phantasie sind da natürlich keine Grenzen gesetzt.


 Dann nur noch alles in den Karton verstauen und los kann es in den Urlaub gehen!


Schöne Ferien und hoffentlich eine stressfreie Reise.

Eure Birgit

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...